“Die Würde des Menschen ist antastbar” Grenzen – Rassismus – Normalität 

7. März 2017

IWgR_Header_5-2Am 20.03. veranstalten wir im Rahmen der Internationalen Wochen gegen Rassismus einen Vortrag mit der Rechtsanwältin und Aktivistin des Antirassistischen Netzwerk Baden Württembergs, Brigitte Kiechle, zum Thema: “Die Würde des Menschen ist antastbar” Grenzen – Rassismus – Normalität:   Beim Thema Rassismus denken wir gewöhnlich an Nazis oder Rechtspopulisten – das hat doch nichts mit uns zu tun? Warum werden aber nicht allen Menschen die gleichen Rechte zugestanden? Warum können Menschen aus Deutschland und der EU überall hinreisen Menschen aus Afrika oder dem globalen Süden nicht? Warum haben hier nicht alle Menschen den gleichen Zugang zu Bildung Wohnung oder Arbeit? Die Würde des Menschen ist unantastbar – aber warum werden dann immer höhere Grenzen gebaut für die Ungleichbehandlung an den äußeren und inneren Grenzen? Können wir in Deutschland zumindest ansatzweise von strukturellem Rassismus sprechen und was bedeutete dies für die Bekämpfung von rechtspopulistischen Strömungen? Mit diesen und anderen Fragen versucht sich Brigitte Kiechle (Rechtsanwältin und aktiv im Antirassistisches Netzwerk Baden-Württemberg) dem Rassismus als Phänomen auch in Deutschland anzunähern und Vorschläge zur wirksamen Bekämpfung rassistischer Strömungen zu entwickeln.

Am: 20.03.2017 Um: 20:00 Uhr Im: Laden für Kultur und Politik (Kaiserstraße 62, HD-Weststadt)
Die Veranstaltung organisieren wir in Kooperation mit der AIHD/iL